Freigrenze Deutschland 1000€ ab 2024?

Hi,
habe aus 3 Quellen gehört, dass ab 2024 die Freigrenze bei Krypto-Gewinnen (Gewinn aller Veräußerungsgeschäfte „anderer Wirtschaftsgüter”) von 600 auf 1000€ angehoben wurde.

Im Blockpit-Steuerbericht steht auf Seite 2 noch die Freigrenze von 600. Was ist korrekt?

LG

1 „Gefällt mir“

Da hast Du richtig gehört

Wird vmtl. das 2023-er Formular sein. Da waren es ja noch 600,-

1 „Gefällt mir“

das pdf heißt report-2024, auf Seite 1 steht „für das Steuerjahr 2024“. Gibst du das weiter?

Ja das ist richtig.

Die neue Freigrenze gilt ab 2023.

1 „Gefällt mir“

Nein, das ist leider falsch. Diese Änderung ist Teil des Wachstumschancengesetzes und das wurde noch nicht verabschiedet. Ist gerade irgendwo zwischen Vermittlungsausschuss und Bundesrat, sieht aber derzeit nicht gut aus, dass das durchgeht.

1 „Gefällt mir“

danke euch für eure Rückmeldungen.

Sehr interessant, jetzt haben wir verschiedene Aussagen und scheinbar falsche Aussagen im Web und sogar letztens beim Blocktrainer.
ich hoffe mal, dass sich das bis Mitte des Jahres eindeutig klärt.

Dann sind wir wohl auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Ich denke, dass diese Regelung keine großen Auswirkungen hat. Es ist ja eine Freigrenze und kein Freibetrag. Diese Änderung der Regelung betrifft ja nur Personen, die in einem Kalenderjahr einen unterjährigen Trading Gewinn von 600 bis 999 Euro gemacht haben. Das sollte doch nur auf die wenigsten zutreffen. Entweder man ist aktiver Trader und eh locker über der Freigrenze oder man ist HODLER und verkauft eh nichts oder nur über der Jahresfrist.

3 „Gefällt mir“

Danke, Werner,
es betrifft die, die unterjährig einen Gewinn aus Spot-Verkäufen machen, oder? das würde ich dann schon ausschöpfen wollen.
beim Hebel-Trading gilt dann doch der 25% Steuersatz, oder?

Werner, bist du Steuerberater oder was bedeutet dein Status Tax-Accountant?
LG

Danke für die Klarstellung Werner!!

1 „Gefällt mir“

Gerne. Das wurde von vielen falsch dargestellt und auch von mir schon falsch auf Linkedin gepostet. Hier musste man die Nachrichten schon sehr genau verfolgen, um das mitzubekommen wo der Stand gerade ist.

Ich habe jetzt auch nochmal geschaut, aber bei einigen Quellen konnte man tatsächlich lesen das es durch ist. Bei Bitcoin Echo wird bereichtet das es an der CDU liegt. Aber wie Werner schon sagte, für die meisten nicht interessant.

es betrifft die, die unterjährig einen Gewinn aus Spot-Verkäufen machen, oder?

beim Hebel-Trading gilt dann doch der 25% Steuersatz, oder?