Hardware wallet xyz

Liebe Leute,
da ihr ja immer echt gut informiert seid :slight_smile: Welche hardware wallets könnt ihr empfehlen? Zwengs der Sicherheit warats :wink: Danke im Voraus!

Tante Edit: der Server mag mich nicht. Er behauptet es sind zu viele gleiche Buchstaben im Titel…

Hi,
ich finde die Hardware-Wallets von Ledger noch immer super. Lange am Markt und bislang keine bekannten Hacks der Hardware.
Wichtig, egal welche Wallet es später sein soll, kaufe nur vom Hersteller direkt! Kein eBay, etc…

4 „Gefällt mir“

Hersteller direkt ist aber auch so eine Sache.
Bei Ledger wurden zum Beispiel Kundendaten geleakt, daher ist das auch nicht immer das Beste.
Ich nutze auch einen Ledger, was aber dazu zu sagen ist und auch an anderer Stelle erwähnt wurde, ist, dass Ledger eine Funktion bietet den Private Key Online zu speichern, sprich man kann den Private Key von der Wallet abgreifen. Zwar prinzipiell nur per Bestätigung am Ledger aber andere Wallets bieten das nicht an.
Zudem wurde gestern die Library zum Verbinden mit dApps gehackt, das hat zwar nichts mit der Wallet zu tun, aber mit Ledger.

1 „Gefällt mir“

[

Das habe ich vor. Das ist tatsächlich etwas, was ich niemals „gebraucht“ kaufen würde :wink:

Ebent, sowas möchte ich ja durchaus vermeiden, wenn es irgendwie geht.

Ich hab auch noch einen Ledger in Nutzung, würde mir mit heutigem Wissen aber kein neuen mehr kaufen. Ohne da zu sehr ins Detail zu gehen, muss man bei Ledger konstatieren, dass es keine Cold Wallet mehr ist, sondern in Verbindung mit Ledger Live eigentlich eher eine Hot Wallet oder irgendwas dazwischen.

Zur Empfehlung sowas nicht gebraucht zu kaufen kommt es immer auf den Einzelfall an. Die BIP39 Seed Wörter kann man Würfeln und die Generierung des private keys daraus auch durchaus unabhängig überprüfen. Ist mehr Aufwand und erfordert tieferes Wissen, dafür lassen sich die Persönlichen Daten besser schützen…

Bei Interesse schau mal auf youtube bei KryptoArche vorbei, kann den Kanal nur empfehlen: https://www.youtube.com/@kryptoarche684/videos

2 „Gefällt mir“

Ich habe auch noch einen Nano S.
Würde mir nach dem jetzigen Stand auch ein anderes Gerät kaufen wenn ich neu starte, aber der Nano S ist soweit Safe was dieses schräge Recovery Tool als Zusatz Angebot angeht, soweit ich weiß.
Weil nicht mehr kompatibel und möchte ich natürlich auch nicht, also ich für meinen Teil.

Was du mit Zwischenschritt zwischen Hot Wallet und Cold Wallet meinst würde mich interessieren?
Kannst du das erläutern?
Sonst schau ich mir den Link mal an…
Gibta da ein spezielles Video zu dem Thema?

Danke

1 „Gefällt mir“

Meinem Verständnis nach ist eine Cold Wallet eine Hardware Wallet bei der der Seed NIEMALS unter keinen Umständen das Gerät verlässt. Viele Hardware Wallets nutzen spezielle chips dafür, die auch nicht ausgelesen werden können.
Mit dem Recovery Tool hat ledger einen Service zur Wiederherstellung des Seeds vorgestellt, was technisch nichts anderes bedeutet, als dass der Seed im Ledger von Ledger Live ausgelesen werden kann und von dem Chips von Anfang an ausgelesen werden konnte. Wenn der Seed dann irgendwo auf Ledger Servern lagert, wäre das für mich nicht viel besser als eine Hot Wallet wie z.B. Metamask die von Anfang an online läuft.

Zumal Ledger damit indirekt auch zugegeben hat, bei früheren Werbeversprechen (Cold Wallet → der Seed kann den ledger nicht verlassen) gelogen zu haben. Sind für mich 2 große Red Flags bei ledger.

Ich hab mir eine BitBox02 für die BTC Bestände geholt. Wer ETH im Staking hat macht das vermutlich über Kraken oder Bitpanda und muss die ETH eh hot halten. Die restlichen Altcoins lasse ich für diesen Bullen noch bei Ledger. Das ist dann immernoch komfortabler (=besser?) als sich für jeden altcoin einzeln die passende Wallet suchen zu müssen.

Wer tiefer in die Materie einsteigen will und hinsichtlich IT-Sicherheit eher paranoid unterwegs ist, für den wäre der Kanal eher was. Hier mal ein Video zum Würfeln eines Seeds: https://www.youtube.com/watch?v=H6pdC56TeIE
Im grunde geht es dann aber auch um das gesamte Thema IT-Sicherheit, also z.B. darum sich einen reinen Offline PC anzulegen (z.B. Intel Compute Stick), ggf. WLAN + Bluetooth unbrauchbar zu machen oder beim „normalen“ PC ein Betriebssytem wie Linux Tails vom USB-Stick zu starten (läuft nur im Arbeitsspeicher, alle Veränderungen werden beim neustart gelöscht) um da alles was mit kryptos zu tun hat offline durchzuführen.
Passende Wallet für technisch versierte wäre dann evtl eher die Coldcard (weniger komfortabel, stärkerer Fokus auf Sicherheit)…

2 „Gefällt mir“

Danke für den link!
Du weißt gar nicht wie paranoid ich im Netz unterwegs bin :wink: Und wenn ich meinerseits Sicherheitsbedenken gegenüber meiner Umgebung äußere, kommt fast immer zu 99% „is mir wurscht, es kann eh jeder alles wissen, ich hab ja nix zu verbergen…“

Und ich hab nicht mal ein Schlaufön.

Ich bin ein Fan von Bitbox02 :slight_smile:
Kommt aus der Schweiz und ist sehr einfach und Selbsterklärend aufgebaut.
Diese kann direkt mit dem Smartphone verbunden werden.
Die Seedphrase können zusätzlich auch auf einer Speicherkarte gesichert werden. (Direkt vom Gerät)

Vielleich mal einen Blick wert :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Die Bitbox02 bin ich auch echt am überlegen zu zu legen.

Aktuell hab ich den Ledger, aber nach dem Ganzen was so passiert ist bei Ledger und das mit den Seed-Feature bisschen ungutes Gefühl. Dennoch bin ich eigentlich sehr zufrieden und für mich auch benutzerfreundlich.

1 „Gefällt mir“

Kannst ja auch beides machen. Ich hab mir auch die Bitbox zum ledger dazugekauft, allerdings in der BTC only version. Wenn BTC separat gesichert werden ist das Gefühl nicht mehr ganz so schlecht wenn man die Altcoins bei ledger lässt, hat man zumindest bissl streuung.

2 „Gefällt mir“